Rechtsradikale Schmierereien

Bushaltestellen-Häuschen in diesem Viertel werden regelmäßig von Nazis beschmiert. Bei dem gegenüber der Aral war wochenlang ein Hakenkreuz angeschmiert. Bei dem in der Kurfrüstenstraße Plakate mit rassistischen Inhalten. Mittlerweile sind sie weg. Aber es hat leider viel zu lange gedauert. In Zukunft sollte schneller darauf reagiert werden.

1 Kommentar
  1. Anonymous sagte:

    Hakenkreuzschmiererein stammen regelmäßig von Linksradikalen, die die entsprechenden Statistiken pushen wollen. Woher nimmst du also die Gewissheit, dass diese hier aus der rechten Ecke stammten?
    Und Plakate mit Inhalten, die zwar deinem Meinungsempfinden widersprechen mögen, ansonsten aber keinen Straftatbestand erfüllen, gehören zur pluralistischen Meinungsvielfalt in einer Demokratie. Und bunt und vielfältig findest du doch toll, oder?

    Wenn es dir hingegen ganz allgemein um das zügige(re) entfernen von Schmierereien und wild angebrachten Plakaten, die den öffentlichen Raum verschandeln, geht, bin ich ganz bei dir.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.