Studentische Aktivität nutzen

Nordend hat den Vorteil, dass viele Studierende sich (ohne Pandemie) dort aufhalten. Sie kommen zum studieren, aber es gibt keine Angebote auf der Leipzigerstraße die zum verweilen einladen. Dies wird dann alles in die Innenstadt verlagert. Ein großer Biergarten in der Nähe, kulturelles Angebot etc wären toll!

1 Kommentar
  1. Anonymous sagte:

    Tatsächlich mangelt es vor allem daran im Nordend und ist auch mMn einer der Hauptgründe warum gerade Studierende nichts mit ihrem Stadtteil anfangen können oder sich mit ihm identifizieren. Es gibt schlicht und einfach nichts. So gut wie kein Kulturangebot (außer Café Chaos vllt.), keine Bars/Restaurants, Biergärten, kaum Sport/Fitnessmöglichkeiten, usw.

    Runtergebrochen ist doch spätestens ab 19/20 Uhr der Stadtteil tot, gänzlich zugeparkt und der einzige Ort wo was los ist, ist die Leipziger Straße auf welcher der Durchgangsverkehr monoton durchdonnert.
    Ein Stadtteil mit allein 7 Studiwohnheimen aber natürlich auch vielen anderen Menschen sollte da eigentlich Potenzial bieten für wenigstens ein gutes Konzept.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.